Brut- und Setzzeit 2016

Hui, es geht wieder los. Brut- und Setzzeit ist im Anmarsch. Nun heißt es wieder giftige Blicke ernten, vorzugsweise von Eltern mit schreienden Kindern die durchs Unterholz toben und Äste von den Bäumen abbrechen. Von den Müllbergen, die zufällig aus der Tasche „gefallen“ sind und übersehen wurden wollen wir gar nicht sprechen.

Oder es mockiert sich der Mountainbiker, der von Hügel zu Hügel durchs Unterholz hüpft weil meine Hunde auf den Wegen gehen. Ohne Leine …

Oder der Bauer entrüstet sich das auf Landwirtschaftswegen der Hund ohne Leine läuft – hackt aber selbst Bambilein mit seinen Maschinen in zwei Teile und säbelt auch an anderes Getier rum.

Ich glaube über die Jägerschaft selbst braucht man nicht zu schreiben. Hege und Pflege kaufe ich denen schon lange nicht mehr ab.

Außerdem frage ich mich wie die Wildtiere in anderen Bundesländern überleben – das ganze Jahr den Hunden ausgeliefert…

Das Gesetz zur Brut- und Setzzeit ist für mich nach wie vor eines der unsinnigsten Gesetze die es gibt. Egal ob Brut- und Setzzeit, ein Hund hat niemals durch das Unterholz zu stöbern oder gar zu jagen.

365 Tage im Jahr. Solange der Hund abrufbar ist und auf den Wegen bleibt ist für mich alles tutti. Wer in der Lage ist seinen Hund zu lesen erkennt ganz schnell ganz leicht ob Waldi gerade sein Abendessen wittert. Im Zweifelsfall kommt die Schleppi dran. Und wo einmal Kaninchen waren werden auch öfter Kaninchen sein (besonders hier bei uns in der Stadt).  Da kommt dann auch die Leine dran.

Ansonsten Kopf hoch und nicht nur auf das Smartphone geschaut, dann sieht man auch was der Hund grad so treibt und wo die Häschen hoppeln. Es könnte so einfach sein, einfach mal seinen Verstand anschalten und dann heißt es nur noch durchhalten. Zwei bis Drei Wochen nach Beginn der BuSz wird man als Hundehalter mit Argusaugen bewacht – danach flaut es ab und man kann wieder unbehelligt mit seinem Hund Qualitätszeit genießen. Jedenfalls ist es bei uns so :D

Ähnliche Beiträge:

2 Kommentare

  1. Oh jaaa! Die leidige Leinenpflicht!
    Haben gestern darüber auch einen Artikel veröffentlicht!

    Da ich eh einen Hund habe, der ganzjährig an der Leine läuft, bin ich es ja gewohnt! Und für Ren nehme ich auch jetzt eine Schleppleine, da unser Jagdpächter, der mit seinem Auto durch’s Feld fährt, hat da schon ein Auge drauf! Und natürlich wird man auch angequakt wenn BEIDE Hunde angeleint sind!!!!!

    Aber auch die Zeit werden wir gut überstehen und mit gutem Beispiel voran gehen!!!!

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    • Ja, wir müssen dadurch. ob wir wollen oder nicht, ob es sinnvoll ist oder nicht …
      Deinen Beitrag haben wir auch gelesen :D

      Liebste Grüße
      Dani mit Inuki und Skadi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.