Mann muss nehmen, was man bekommt

Besonders dann, wenn es sich um Regen- und arbeitsfreie Nachmittage handelt. Nachdem ich ja am Montag die ultra tolle Location entdecken konnte (dank des Fotoshootings), musste ich da selber unbedingt noch einmal hin.

Ihr kennt das bestimmt auch, dass ihr morgens schon aufsteht und wisst, das Wetter wird toll, die Hunde sind heute besonders brav und der ganze Tag ist einfach  nur der Wahnsinn. Nun, so einen Tag hatten wir am Dienstag.

Zugegeben, das Wetter ist nicht so gut gewesen wie am Montag, aber wir hatten einen tollen Himmel und die Sonne war auch zu sehen. Und es hat nicht geregnet. Nach dem letzten Jahr kann man mit diesen Rahmenbedingungen schon zufrieden sein. Also habe ich bei der Arbeit schon früher Schluss gemacht und schnellstens die Hunde eingepackt. Das weltbeste Herrchen natürlich auch.

Da wir noch nie dort Spazieren gegangen sind, waren Inuki und Skadi besonders interessiert unterwegs und haben die Gegend ausgiebig erkundet. Man könnte sagen, sie hatten mächtig gute Laune. Aber wer kann es nicht verstehen? Gutes Wetter ist im Moment eine Rarität und wenn das Frauchen selbst auch noch so gut drauf ist?

Das posieren an den verschiedenen Standorten hat auch beiden Hunden super viel Spaß gemacht. Besonders auf Baumstümpfe hüpfen ist bei Skadi gut angekommen. Außerdem durften sie mal den Waldweg verlassen. Normalerweise erlaube ich es ja nicht, aber der Wald ist ziemlich “aufgeräumt” gewesen und mei, ich war ja dabei. Und an jagen haben die beiden gar nicht gedacht. Die hatten zu viel Spaß mit Herrchen und Frauchen.

Ich selbst bin ziemlich stolz, dass sich meine neuste Anschaffung für die Fotografie gelohnt hat. Die Iso-Matte von Lidl (war letzte Woche im Angebot) hat meinen Hintern und meinen Bauch auf gefrorenem Waldboden super warm gehalten und komfortabel gebettet. Ich frag mich echt, warum ich mich in den letzten Jahren mit Decken und Handtücher begnügt habe :D

Alle Fotos habe ich leider noch nicht bearbeiten können, tatsächlich sind es erst drei. Besonders die Fotos mit den Bahngleisen war ein lang gehegter Traum. Denn stillgelegte Gleise zu finden, ist bei uns gar nicht so einfach. Aber tatsächlich, mitten im Wald, alte, stillgelegte Schienen. Also keine Lebensgefahr. Schnappatmung hatte ich trotzdem – schließlich musste ich mich doch konzentrieren :D

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare

  1. Wirklich schöne Bilder – und ich kann verstehen, dass Du lange nach so einem Ort gesucht hast! Ich freue mich schon auf die weiteren Bilder.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

  2. Zur Zeit muss man wirklich über jeden regenfreien Tag froh sein. Wir haben heute einen Graupelschauer abgekriegt. Das war gar nicht lustig und hat im Gesicht ganz schön weh getan. Deine Fotos sind großartig. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.