[Produkttest] Trixie Cat Activity Fun Board

Dieser Artikel enthält Affiliatelinks

Jaja, ich weiß. Wir sind eigentlich in der Dogbloggerwelt zu Hause. Aber seit einiger Zeit lebt ja auch der Alvin bei uns. Alvin ist der kleine süße Chaoskater. Mehr über ihn und seine lange Reise zu uns findet ihr hier. Und da der kleine beschäftigt werden will kommen wir nicht umhin auch einige Anschaffungen zu tätigen. Und als letztes war es eben das Cat Activity Fun Bo.ard von Trixie.

Ich muss dazu sagen, Alvin ist niemand der Geduld oder Impulskontrolle hat. Nachdem das Board angekommen ist habe ich es natürlich gleich mit Trockenfutter und Leckerchen gefüllt. Fleißig hat Alvin versucht das Futter herauszuangeln. Manchmal schaffte er es, manchmal nicht. Bei den Gefäßen wurde er sogar richtig wütend. Mit meiner Hilfe hat er es dann allerdings doch noch geschafft. Beim zweiten bespielen stellte er sich schon geschickter an.

Leider ist Alvins Konzentration und Lust schnell zu Ende sodass er damit maximal 10 bis 15 Minuten damit beschäftigt ist. Vielleicht ist die Frustration für einen Jungkater wie ihn einfach zu groß wenn er nicht gleich zum Erfolg kommt. Ich hoffe, dass das Board ihm beim Training der Impulskontrolle hilft. Außerdem finde ich, dass wenn schon unbedingt Trockenfutter gefüttert wird, dies eine sinnvolle Darreichungsform darstellt. Aus dem Napf futtern kann schließlich jeder und als Wohnungskatze braucht es besonders viel Beschäftigungsmöglichkeiten und das ist definitiv eine davon. Und es strengt das Hirn an.

Als Belohnung und Leckerchen benutzen wir entweder einfaches Trockenfutter oder sonstige Naschereien. Für die Gefäße machen wir diese weichen Sticks die wie Bifi verpackt sind ganz winzig klein. Die sind so weich das sie in den Krallen aufgespießt werden. Die Wahrscheinlichkeit das Alvin die herausfischt ist größer als bei trockenes Futter. Vielleicht versuchen wir es bei dem Modul mit den kleinen Kästchen später einmal mit Nassfutter oder Paste.

Das Board selbst ist sehr stabil und gut verarbeitet. Das Gewicht ist beträchtlich. Dank dem und den Antirutschfüßchen kann das Katerchen es nicht umschmeißen oder von A nach B schieben. Einen Waschgang in der Spühlmaschine übersteht es ebenfalls problemlos. Die Gefäße lassen sich abschrauben sodass das Board auch für kleine Katzen und ältere Kitten geeignet ist.

Übrigens fand nicht nur der Kater das Board toll. Inuki konnte dank seiner langen Zunge ebenfalls mitspielen und auch Skadi gab sich große Mühe Leckerchen herauszufischen. Für die Hunde hat sich die Anschaffung also schon mal ausbezahlt. Zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen.

Das Board findet ihr auf Amazon für derzeit knapp 18 EUR. In unserem Zooladen im Ort sollte es 29,95 EUR kosten. Da ich sowieso etwas bei Amazon bestellen wollte habe ich dort die Gelegenheit genutzt und fast die hälfte gespart. Da es sich bei diesem Zooladen in unserem Ort um eine bekannte Kette handelte, hatte ich kein schlechtes Gewissen bei Amazon zu kaufen.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.