Wenn ich jedes Mal 1 EUR bekommen würde …

Es gibt so Sprüche, die hört man als Hundehalter gefühlt jeden Tag. Als Schäferhundhalter hat man es da noch schwerer.

Sprüche wie „ich hoffe, Sie haben auch eine Tüte für DAS DA dabei“ oder „Ich/mein Hund wurde schon mal von einem Schäferhund gebissen!“ nerven mich einfach nur noch.

Natürlich habe ich Tüten für DAS DA dabei. Aber nicht jedes DAS DA ist aus dem Hintern meines Hundes gekrochen. Der Höhepunkt in Sachen DAS DA war eine hysterische alte Dame, die ganz hektisch das Fenster öffnete (als wir an Ihrem Haus vorbei liefen ohne DAS DA gemacht zu haben) und fragte ob ich Tüten hätte. Da der Ton die Musik macht, habe ich nur gefragt „Warum? Haben Sie ein Häufchen gemacht?!“. Das Fenster war schneller zu als geöffnet. Besagte Damen haben wir nie wieder gesehen,  obwohl wir öfter an ihrem Fenster vorbei gelaufen sind.

Und ganz ehrlich? Nicht jeder Schäferhund ist eine Bestie. Menschen, die die Straße wechseln sind für uns genauso normal wie Hundehalter, die Ihre Fußhupen auf den Arm nehmen wenn sie uns sehen. Und wir hören immer, wirklich immer, dass irgendjemand irgendwann mal von einem Schäferhund gebissen wurde. Ganz ehrlich? Ich hätte wirklich gerne jedesmal 1 EUR dafür. Dann könnte ich jetzt aufhören zu arbeiten und hätte mehr Zeit für Inuki und Skadi. Früher habe ich noch versucht, die Menschen von Inukis lieben Wesen zu überzeugen und seine Schlappohren als Niedlichkeitsfaktor zu nutzen. Aber mittlerweile entgegne ich nur noch ein „Er auch, immer diese Schäferhunde!“ und laufe einfach weiter.

Dumme Fragen erfordern dumme Antworten. Und in diesen beiden Fällen sind viele von der Antwort so geschockt dass sie nichts mehr sagen können oder wollen. Oder was erwarten diese Menschen? Das ich mich schäme? Das ich es über mich ergehen lasse und mich schlecht fühle? Inuki nun einen Maulkorb trägt und eine Tüte am Hintern hängt?

Ich weiß, dass DAS DA oft liegen gelassen wird. Aber ich fühle mich doch nicht schuldig nur weil andere Mist bauen? Raucher werden ja auch nicht ständig gefragt, ob sie für ihre Hinterlassenschaften einen Aschenbecher dabei haben?

Und, nur weil andere schon einmal von einem Schäferhund gebissen wurden, müssen sie es einem doch nicht immer aufs Brot schmieren? Ich wurde schon einmal von einem Mann mit Rasta Zöpfen bedrängt. Soll ich das nun jedem Menschen mit Rasta Zöpfen prophylaktisch erzählen wenn ich die Straße wechsel oder mich im Bus weg setze?

So ein Quatsch. Man nimmt seinen Hund an die Leine und signalisiert so, das kein Kontakt gewünscht ist und gut. Ich bin sowieso nicht der „kommunikative“ Hundehalter und laufe in der Regel einfach an andere vorbei. Ein (typisches, norddeutsches) Nicken oder Moin reichen doch. Weder ich noch Inuki drängen sich also anderen Menschen oder Hundehaltern auf. Ein mitteilen der privaten Erlebnisse ist somit nicht nötig und sogar unerwünscht.

Gibt es auch bestimmte Sprüche, die ihr euch immer wieder anhören müsst? Lasst ihr das über euch ergehen oder gibt es kecke Antworten von euch?

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare

  1. Oooooh ja! Ich schließe mich dir direkt an. Wenn jeder, der uns erzählt, er wurde schon mal von einem Schäferhund gebissen, wirklich gebissen wurde, dann müsste es so viele Schäferhunde geben, dass kaum eine andere Rasse mehr existieren könnte. Das hat mittlerweile dazu geführt, dass auch wir kaum noch Kontakt zu anderen Hundehaltern suchen. Wir laufen weiter, mal angebellt, mal nicht, meistens macht Chili einen riesigen Bogen um die kleinen Fußhupen herum, sie hat lieber keinen Stress oder vielleicht hat sie auch einfach keinen Bock mehr auf den Klassiker. Hauptsache ist doch, wir wissen, wie unsere Hunde sind.
    Ganz liebe Grüße von uns,
    Kathy und Chili

  2. Ich habe als Kind auch einen unangenehmen Kontakt m it einem Schäferhund gehabt. Er kam auf mich zugelaufen und stellt die Pfoten auf meine Schulter. Dies führte zu ordentlichem Respekt vor der Rasse. Mehr aber auch nicht, denn gebissen wurde ich einmal von einem Dackel. Es kommt also nicht auf die Rasse an, sondern auf die Halter….

    Natürlich gibt es immer die gleichen Sprüche zu Socke, die sich im Sommer sicher totschwitzen muss….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  3. Unser Nachbar hat zwei Schäferhunde. Ich wurde von ihnen noch nie bedrängt oder gebissen. Auch Emma und Lotte haben bis jetzt noch keine schlechten Erfahrungen mit ihnen gemacht. Das sind zwei ganz liebe Schäferhündinnen. Allerdings kenne ich das Problem mit dem DAS DA. Neulich hat sogar einer gerufen, nur weil Emma gepullert hat. Da ist mir so schnell gar keine Antwort eingefallen. Ich bin einfach weiter gegangen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.